Leyla Imret am 25. Februar 2019 in Oberhausen

Vor fünf Jahren kandidierte Leyla Îmret für die linke BDP (Partei der demokratischen Regionen) und wurde mit 83% der Stimmen zur Bürgermeisterin ihrer Heimatstadt Cizre gewählt. Nach Verhängung einer Ausgangssperre und dem Einmarsch der türkischen Armee wurde sie ihres Amtes enthoben und lebt nun seit rund zwei Jahren im politischen Asyl in Deutschland, um konstruierten Anklagen und einer langjährigen Haftstrafe in der Türkei zu entgehen.
Ungeachtet ihrer persönlichen Gefährdung sagte sie 2018 als sachverständige Zeugin vor dem Internationalen Tribunal der Völker in Paris zu Menschenrechtsverletzungen und Kriegsverbrechen des türkischen Staates in ihrer Stadt während der militärischen Belagerung aus. Aus dem Exil kämpft sie weiterhin unerschrocken für ihre Rückkehr in das Bürgermeisteramt, in das sie demokratisch gewählt wurde, und setzt sich weiterhin couragiert für die Menschenrechte in der Türkei sowie für eine friedliche und gerechte Lösung der kurdischen Frage ein.
Leyla Îmret wird über ihren Kampf für die Wiedereinsetzung in ihr Bürgermeisterinnenamt sowie die aktuelle politische Situation in der Türkei und Rojava referieren.

Vortrag und Diskussion:
25.02., 18 Uhr,
Linkes Zentrum Oberhausen, Elsässerstraße 19


0 Antworten auf „Leyla Imret am 25. Februar 2019 in Oberhausen“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− vier = fünf