Kundgebung gegen die Blockade der Stadt Silvan durch türkisches Militär

Der türkische Staat hat seit über einer Woche über die 45.000-Einwohner-Stadt Silvan in der südostanatolischen Provinz Diyarbakir eine Ausgangssperre verhängt. Wasser, Strom und Telefon von drei Stadtteilen wurden abgestellt, die Bewohner dürfen seit dem 3. November ihre Wohnungen nicht verlassen. Sechs Zivilisten wurden bislang gezielt vom Militär getötet. Erdogans Kriegsmaschinerie versucht in die Stadtviertel einzudringen. Wenn dies gelingen sollte, droht ein Massaker an der Bevölkerung.
NAV-DEM Duisburg ruft am Donnerstag, den 12. November zur Protestkundgebung gegen die Blockade von Silvan auf.
17:00 und 20.00 Uhr, Vor dem Hauptbahnhof Duisburg.